Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.
Sv translation
languagede

Beim Verbindungsaufbau mit einem Kentix-Gerät über einen Browser warnt dieser davor, dass das Zertifikat des Gerätes ungültig oder nicht vertrauenswürdig ist.

Das liegt daran, dass im Gerät ein „selbstsigniertes“, also durch Kentix erstelltes Zertifikat verwendet wird.
Dies hat keinen Einfluss auf Sicherheit und/oder Verschlüsselung der Verbindung zwischen Browser und Endgerät. Es wird lediglich davor gewarnt, dass dem Browser das Zertifikat unbekannt ist.

Um die Sicherheitswarnung zu unterdrücken bzw. zu umgehen besteht die Möglichkeit, ein eigenes Zertifikat in das Gerät zu laden.
Ein Musterbeispiel zur Erstellung eines solchen Zertifikats finden Sie im jeweiligen Gerät unterhalb des Zertifikat-Uploads.
Das Beispiel zeigt die Erstellung unter Verwendung von „Ubuntu“.

Auf einem Windows-Serversystem kann ein zuvor als „PFX“ generiertes Zertifikat mit folgender Befehlsfolge in ein gültiges Zertifikat im PEM-Format umgewandelt werden:

openssl.exe pkcs12 -in server.pfx -out server_withkey.pem –nodes

Beachten Sie bitte, dass die Befehlsfolge zur Erstellung des Zertifikats mittels „Openssl“ je nach Betriebssystem variieren kann,
wir jedoch auf Grund der Menge an unterschiedlichen Betriebssystemen und Systemständen hierbei keine technische Unterstützung anbieten können.

Sv translation
languageen

When connecting to a Kentix device via a browser, the browser warns that the device's certificate is invalid or untrusted.

This is because the device uses a "self-signed" certificate created by Kentix.
This has no effect on the security and/or encryption of the connection between the browser and the end device. It only warns that the certificate is unknown to the browser.

In order to suppress or bypass the security warning, it is possible to load your own certificate into the device.
You can find an example of how to create such a certificate in the respective device in the "Certificate" tab under "System".
The example shows the creation using "Ubuntu".

On a Windows server system, a certificate previously generated as "PFX" can be converted into a valid PEM format certificate with the following command sequence:

openssl.exe pkcs12 -to server.pfx -out server_withkey.pem -nodes

Please note that the command sequence for creating the certificate using "Openssl" can vary depending on the operating system.
However, due to the number of different operating systems and system stands, we cannot offer any technical support.