Der Kentix MulitSensor besitzt im wesentlichen zwei unterschiedliche Aufgabenfelder, die 4-Faktor Brandfrüherkennung und die Personenzählung. Welche Sensor Ausführung (40° oder 90°) Sie wählen ist maßgeblich von der Montagehöhe und dem Anwendungszweck abhängig.
Bei 80% aller Anwendungen im Bereich Brandfrüherkennung oder Personenzählung (Durchlaufzählung und Präsenzzählung) ist der 90°-Sensor die richtige Lösung. Bei speziellen Anwendungen oder Montagebedingungen muss auf folgende Aspekte für die jeweiligen Aufgabenfelder geachtet werden:

4-Faktor Brandfrüherkennung

  • Je größer die Entfernung zwischen Sensor und Objekt, desto größer werden die Pixel. Die Pixelgröße für die Brandfrüherkennung soll 300 x 300 mm nicht überschreiten, dies entspricht etwa einer Montagehöhe von 4,5 m des MultiSensor-TI-90°.
  • Je kleiner die Pixelgröße, desto genauer ist die Auflösung des Infrarot-Sensors.

Personenzählung

  • Ist nur eine geringe Montagehöhe gegeben, eignet sich der MultiSensor-TI-90° ideal für die Personenzählung.
  • Der MultiSensor-TI-40° ist erst ab einer Montagehöhe von 4 m für die Personenzählung geeignet.
  • Bei der Personenzählung werden nicht 1024 Pixel verwendet, sondern nur 512.

Hier können Sie die Fläche berechnen, die von Ihrem MultiSensor-TI überwacht wird. Wählen Sie im ersten Schritt Ihr Modell (40°oder 90°) und geben Sie den Abstand zur Fläche an, die überwacht wird. Sie sehen dann die überwachte Fläche, sowie die Größe der einzelnen Pixel.

Die folgende Berechnung dient ausschließlich als Richtwert! Aufgrund verschiedener physikalischer Phänomen der Optik kommt es in den Ecken des Thermalbildes zu unscharfen Bereichen!