Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Belegung der Kentix Systembuchse

Die Beschaltung sollte nur durch einen Fachmann mit elektrotechnischen Kenntnissen durchgeführt werden. Eine Fehlbeschaltung kann zu Kurzschlüssen und Defekten führen.

Wir empfehlen für die externe Beschaltung der Kentix Systembuchse immer die Verwendung eines I/O-Adapters [ ART: KIO3]

Stromanschluss (16 Ampere oder 32 Ampere), die Anzahl der Phasen (1-phasig oder 3-phasig) und die Steckdosen Konfiguration (C13 oder C19).



Image Added


Sv translation
languagede


Panel

ARTArt-Nr: KPMDU-RC-xxyyC13C19-x-xx •Datenblatt: SmartPDU

Image Removed

-40HE • Zeichnung: KPMDU 40HE Zeichnung


Image AddedImage Added


Die SmartPDU dient zur Stromversorgung der Endgeräte in Daten- oder Netzwerkschränken bei gleichzeitiger Stromüberwachung, Verbrauchsdatenerfassung und Überwachung der Umgebung. Die SmartPDU ist Netzwerk basiert und wie alle Ethernet fähigen Kentix Geräte mit einer Kentix Systembuchse zum Anschluss

weitere

weiterer Peripherie ausgestattet.

Grundsätzlich ist der

Grundaufbau

Aufbau der SmartPDU immer gleich, die Unterschiede ergeben sich im wesentlichen durch den

Anschluss und Steckdosen Konfiguration.

Die Installation erfolgt in den folgenden Schritten:

Nr

Beschreibung

1

Stromversorgung unterbrechen. Für die Dauer der elektrischen Arbeiten muss die Stromzufuhr für den gesamten Arbeitsbereich unterbrochen werden.

2

Die SmartPDU mit den mitgelieferten Schrauben an die dafür vorgesehene Stelle (Links/Rechts) im Schrank montieren. Für die Montage liegen Gerade und abgewinkelte Montagehalter bei.

3

Die SmartPDU zwischen Versorgungsspannung und Verbraucher stecken. Auf festen und korrekten Sitz aller Stecker achten. Idealerweise Steckverbinder mit V-Lock Verrastung einsetzen.

4

PDU mit Ethernet verbinden und warten bis Betriebs LED GRÜN leuchtet

5

Stromversorgung wieder herstellen.

Systembuchse (Typ: RJ45)

Belegung der Kontakte

Image Removed

  1. Interne Systemspannung (GND) - Nicht zur externen Nutzung*

  2. Ausgang 1 (Open Collector, max. 100mA)

  3. Ausgang 2 (Open Collector, max 100mA)

  4. Externe Spannung / ModBus-A - Nicht zur externen Nutzung*

  5. Externe Spannung / ModBus-B - Nicht zur externen Nutzung*

  6. Eingang 1 (Potentialfreie Beschaltung)

  7. Eingang 2 (Potentialfreie Beschaltung)

  8. Interne Systemspannung (5VDC) - Nicht zur externen Nutzung*

* Diese Anschlüsse sind nur zur internen Verwendung vorgesehen

Note
Info
  1. Netzwerkanschluss (PoE) und Kentix-Systembuchse, Integrierte Sensoren
  2. Anschlussbereich 3 (L3) mit Sicherung C10/C16
  3. Anschlussbereich 2 (L2) mit Sicherung C10/C16
  4. Anschlussbereich 1 (L1) mit Sicherung C10/C16
  5. Strommessgerät mit Display (MID geeeicht) und Differenzstrommessung (RCM) Messung
  6. Stromanschluss je nach Typ 5-polig 16/32A oder 3-polig 32A, Kabellänge 3m






Assignment of the Kentix system socket

The wiring should only be done by experts with electrotechnical knowledge. Wrong wiring can lead to short-circuits and defects.

For external wiring of the Kentix system socket we always recommend to use an I/O-Adapter [Art: KIO3].

power connection (16 amps or 32 amps), the number of phases (1-phase or 3-phase) and the socket configuration (C13 or C19).

Image Added

Sv translation
languageen


Panel

Art.-No: KPMDU-RC-xxyyC13C19-x-xx • Datasheet

Image Removed

SmartPDU-40HE • Drawing: KPMDU 40HE 

Image Added

The SmartPDU

for powering

is used to supply power to end devices in data or network cabinets while simultaneously monitoring power, recording consumption data

,

and monitoring the environment. The SmartPDU is network-based and, like all

ethernet

Ethernet-capable Kentix devices, is equipped with a Kentix system socket

to connect additional

for connecting further peripherals.

The basic structure

Basically, the design of the SmartPDU is always the same,

they differ

the differences are mainly in the

connection and socket configuration.

The installation is carried out in the following steps:

NrDescription
1Cut the power supply. For the duration of the electrical work the power supply has to be cut for the entire working area.
2The SmartPDU is mounted on its intended place (left/right) inside the rack with the provided screws. Straight and angled mounting brackets are included for the assembly.
3The SmartPDU is connected between supply voltage and consumer. Check all plugs for firm and correct seat. Ideally use connectors with V-Lock cord retention.
4Connect the PDU via Ethernet and wait for the green LED to light up
5Reestablish power supply
System socket (Type: RJ45)Contact assignment

Image Removed

  1. Internal system voltage (GND) - not for external use*
  2. Output 1 (open collector, max 100mA)
  3. Output 2 (open collector, max 100mA)
  4. External voltage / ModBus-A - not for external use*
  5. External voltage / ModBus-B - not for external use*
  6. Input 1 (potential-free wiring)
  7. Input 2 (potential-free wiring)
  8. Internal system voltage (5VDC) - not for external use*

*These connections are for internal use only

Note
iconfalse
Info
  1. Network connection (PoE) and Kentix system socket, Integrated sensors
  2. Connection area 3 (L3) with fuse C10/C16
  3. Connection area 2 (L2) with fuse C10/C16
  4. Connection area 1 (L1) with fuse C10/C16
  5. Current measuring device with display (MID calibrated) and residual current measurement (RCM) Measurement
  6. Current connection depending on type 5-pole 16/32A or 3-pole 32A, cable length 3m